fehmarn-honig.de

Honig von der Insel Fehmarn




Milden Rapshonig und kräftigen Sommerblütenhonig
produzieren in der Imkerei Hönemann
ganz viele Bienen und zwei begeisterte Imker
inmitten der natürlichen und vielfältigen Natur
der Insel Fehmarn in Meeschendorf.








… die Honigsaison ist beendet. Die Bienen bereiten sich auf den Winter vor und wir helfen ihnen dabei.
Wir haben kräftige Bienenvölker zum Einwintern. Die Entwicklung über den Sommer war gut bis sehr gut, die nachgezogenen Völker konnten ausreichend groß werden.
Nachdem der Rapshonig unglaublich schnell ausverkauft war, können wir jetzt noch etwas von unserem Sommerhonig anbieten. Die Zusammensetzung der Zuckersorten im eingetragenen Nektar sorgt dafür, dass der Honig dieses Jahr recht lange noch zäh-fließend ist. Da er sehr lecker und intensiv schmeckt, und da wir wissen, dass viele Leute gerne schon zäh-fließenden Honig mögen, haben wir uns Ende September entschlossen den Honig in Gläser abzufüllen. Die Kristallisation findet dann dort statt, und der Honig wird fester. Wann genau das passiert hängt von der Zusammensetzung des Honigs und der Lagerungstemperatur ab.
Kühl: (am bestehen um 15°C)
- Nicht in direkter Sonneneinstrahlung
- Nicht in beheizten Räumen
- Das Aufbewahren im Kühlschrank ist nicht zu empfehlen
Honig ist hitzeempfindlich. Bei zu hoher oder zu langer Erwärmung, sowie bei zu hohen Lagertemperaturen, gehen wichtige Inhaltsstoffe und Enzyme verloren.

Trocken:
- Deckel stets gut schließen
Honig ist hygroskopisch, das heißt er zieht Feuchtigkeit aus der Luft an.

Dunkel:
- im Vorratsschrank oder Keller
Honig ist lichtempfindlich. Dies betrifft in erster Linie Enzyme mit inhibitorischer Wirkung (Mikroorganismen hemmende Wirkung), die bei länger einwirkender Lichteinwirkung zerstört werden.

Geruchsneutral:
- Deckel stets gut schließen
Honig nimmt schnell fremde Gerüche und Geschmäcker an.

Nach:
LAVES, 10/2020

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Seite weiter nutzen, setzen wie Ihr Einverständnis voraus. ("Datenschutz")